Schwierige Begriffe bei Online Slots

Neulinge, die in die schillernde und faszinierende Welt der virtuellen Spielautomaten einsteigen möchten, stoßen immer wieder auf Fachbegriffe, die sie nicht kennen und die sie vor Rätsel stellen. Um diesbezüglich Abhilfe zu schaffen, klären wir über die Bedeutung dieser Fachbegriffe auf. Dies ist der erste Schritt, um möglichst alle Feinheiten von Online Slots zu verstehen und damit zu strategischer Meisterschaft im Online Casino.

RTP-Quote und RNG

Die RTP-Quote gibt über die Höhe der Ausschüttungen Aufschluss. Beträgt die RTP-Quote in einem Automatenspiel 95,5 %, dann bedeutet dies, dass der Zufallsgenerator (Random Number Generator, kurz: RNG) auf lange Sicht so eingestellt wurde, dass von durchschnittlich 100 eingesetzten Euro 95,5 Euro zurück an den Spieler fließen. Dies drückt der englische Begriff auch im Wortlaut aus, denn RTP ist die Abkürzung für Return to Player. Alternative Ausdrücke für die RTP-Quote sind die Auszahlungs- sowie die Ausschüttungsquote. Zur Einordnung: Der durchschnittliche RTP-Wert liegt bei Online Slots derzeit bei rund 96 %. Wagen Sie den Sprung von der Theorie zur Praxis, dann schauen Sie einmal hier vorbei: https://de.slotzo.com/

Die Sondersymbole: Wilds und Scatter

Immer wieder bieten die Slotmaschinen begehrte Sondersymbole. Mit Abstand das größte Vorkommen besitzen das Wild und Scatter. Das Wild ist schnell erklärt, denn es lässt sich gut mit dem Joker in Kartenspielen vergleichen. Erscheint ein Wild auf der Spielfläche, ergänzt es mögliche Gewinnlinien und ist für deren Bildung eine wertvolle Unterstützung. Scatter wiederum sind die Sonderzeichen, deren gehäuftes Auftreten in der Regel zu den Freispielen bzw. Bonusrunden führen. In der Regel müssen dafür drei Scatter auf den Säulen erscheinen.

In diesem Zusammenhang gehört es zu den wichtigsten Zielen einer guten Spielautomaten Strategie, diese Freispiele zu erreichen. Dazu sollte man wissen, dass sich die RTP-Quote in einem Slot aus den Freispielen sowie den Standarddrehungen zusammensetzt. Aufgrund der Natur von Freispielen als solche sowie der meistens lukrativeren Spielbedingungen wie privilegierte Wilds, Multiplikatoren, Klickmich-Spiele, Glücksräder, kaskadierende Felder und vieles mehr ist die RTP-Quote in den Bonusrunden sehr viel größer als in den Standardrunden. Deswegen wäre es fatal, einen Slot mit Freispielen zu beenden ohne jemals die Bonusrunden betreten zu haben.

Privilegierte Wilds

Privilegierte Wilds treten meistens in den Bonusrunden auf. Sie sind wertvoller als normale Wilds. Handelt es sich dabei um ein expanding Wild, breitet es sich auf der ganzen Säule aus, erfüllt also dort seine wertvolle Jokerfunktion. Ein exploding Wild kann sich sogar auf sämtliche benachbarte Felder ausbreiten, sodass im besten Fall neun Felder die Jokerfunktion besäßen. Ein sticky Wild wiederum bleibt für eine bestimmte Zeit auf seiner Position kleben, während ein moving Wild von Runde zu Runde seine Position verändert, also durch das Bild wandert. Beide Sorten von Wilds besitzen den Vorteil, dass diese über mehrere Spielrunden verfügbar sind. Treten diese Wilds auf, können sich im Laufe von Bonusspielen gegen Ende extrem viele Wilds gebildet haben. Das Tor zu den lukrativen Fünferlinien ist geöffnet.

Der Reiz kaskadierender Felder

Kaskadierende Felder sind ein spektakuläres Feature in Online Slots. Spielautomaten mit kaskadierenden Feldern besitzen die Eigenschaft, dass sich Gewinnlinien auflösen. Durch die aufgelösten Symbole kommt es auf der Spielfläche zu Verschiebungen. Es fallen neue Symbole vom Himmel. Wird dadurch eine neue Payline gebildet, hat der Spieler eine Combo (Kombination) erzielt. Eine solche wird oftmals bei Slots extra vergütet, zum Beispiel mit einem zweifachen Multiplikator für die erste Combo, mit einem dreifachen Multiplikator für die zweite Combo usw. Ein Multiplikator bedeutet übrigens, dass sämtliche Gewinnlinien mit ebendiesem multipliziert werden.

Wie verhält es sich mit der Volatilität?

Immer wieder ist bei Slotmaschinen von der Volatilität die Rede, wobei alternativ auch von der Varianz gesprochen wird. Die Volatilität ist keine Kennzahl, die etwas über die Qualität von Slots aussagt. Sie bietet vielmehr Signale, von denen sich Highroller mit der Lust auf Risiko oder Lowroller mit wenig Lust zum Risiko angesprochen fühlen. Ein Slot mit hoher Volatilität schüttet nur wenig Gewinne aus, die dafür aber einen hohen Wert besitzen. Typisch für Automaten mit geringer Volatilität sind hingegen ständige kleinere Auszahlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.