Der Teich im Garten

Der Teich im Garten

Manchmal reicht es nach vielen Jahren mit der immer gleichen Aussicht auf den Garten einfach und eine Veränderung muss unbedingt her. Oder ein Haus beziehungsweise eine Wohnung wird neu bezogen und bietet auf einem Garten viel Freiheit für die eigenen Vorstellungen. Nicht für jeden ist die Pflege von den einzelnen Pflanzen oder das ständige Mähen einer großen Rasenfläche ideal. Vielleicht ist der eigene Garten auch einfach recht groß und bietet aus diesem Grund sehr viel Raum für alle möglichen Ideen. Eine solche größere Fläche kann und sollte bei einer Neugestaltung wirklich mit einbezogen werden. Vielleicht ist ein Teich im Garten dann genau die richtige Idee für ein ganz anderes Ambiente im Garten. Denn mit einem Teich – egal ob groß oder ganz klein – verändert sich mehr als nur die reine Optik im Garten. Vielmehr hat ein Teich auch einen großen Anteil bezüglich der Stimmung im Garten. Darüber hinaus ist ein Teich mit Fischen auch eine schöne Sache für viele Tierliebhaber und für Kinder. Ein wenig Pflege benötigt ein Teich natürlich schon – doch so ein wenig Wasser im eigenen Garten ist sicherlich gar nicht so verkehrt.

Argumente für oder gegen einen Teich

Es gibt allerdings eine ganze Reihe von Argumenten, die gegen den Teich im Garten sprechen. Doch genauso gibt es Gründe, warum ein solcher Teich den Garten aufwertet. Der erste Aufwand zum Anlegen vom Teich spricht wahrscheinlich für sehr viele Menschen gegen diesen. Ein wenig Begeisterung für die Arbeit im Garten muss daher schon vorhanden sein. Sonst kann es recht schwierig werden, das Projekt Teich wirklich umzusetzen. Neben dem Ausheben der Grube und dem Auslegen mit Folie muss auch eine Pumpe für das Wasser vorhanden sein. Sonst steht das Wasser und riecht schon bald gar nicht mehr angenehm. Gegen einen Teich mit Fischen spricht wohl auch, dass die Fische immer zu füttern sind und der Teich unbedingt regelmäßig gereinigt werden muss. Einfach sich selbst überlassen stellt die Natur sonst einige weniger schöne Dinge mit dem Teich an.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Gründe, den Garten durch einen Teich aufzupeppen. Der Teich ist ein schöner Blickfang und lädt zum Beobachten der Fische ein. Darüber hinaus entsteht so mit den passenden Pflanzen in der Umgebung schnell eine Sumpflandschaft, die vielseitig nutzbar ist. Ein Teich entspannt auch und verändert das Ambiente im Garten. Vor allem in Kombination mit dem plätschern des Wassers durch die Pumpe oder durch einen möglicherweise vorhandenen Bach entspannt dieser bei jedem Aufenthalt draußen. Auf diese Weise ist es viel einfacher, sich einen ganz besonderen Rückzugsort zu erschaffen und den Garten wirklich zur Erholung in der Natur zu nutzen. Abhängig von der Lage, dem Zaun und der genauen Bepflanzung wird ein Garten so ganz schnell zu einem Ort abseits des Alltags. Genau dafür soll der Garten ja auch genutzt werden. Als Ausgleich zum Alltag genau wie als einen Ort der Ruhe und in der Natur. Ein Teich verhindert bei der entsprechenden Größe der Terrasse jedenfalls keine Grillparty, die ab und zu ebenfalls stattfinden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.