Tipps für den Start Ihres Gemüsegartens

Jeder liebt frisches Gemüse und, wenn es aus dem eigenen Garten geerntet werden kann, umso besser.

Es kann argumentiert werden, dass ein Garten aus ein paar Töpfen auf einem Deck oder Balkon oder einem kleinen Grundstück außerhalb der Küchentür bestehen kann, aber die meisten Leute würden denken, dass eine viel größere Fläche notwendig wäre. Ein Grundstück mit einer Breite von 40 Fuß/12 m und einer Länge von 60 Fuß/18 m sollte genügend frisches Gemüse für eine Familie von sechs Erwachsenen bieten, das zusätzlich gelagert und konserviert werden kann. Das Pflücken von reifen, leckeren Tomaten, die man nicht im Supermarkt findet, oder das Auswählen von Salat und anderen Salatpflanzen für den Tisch ist pure Freude. Wenn ein Gemüsegarten vorgesehen ist, sind einige Vorschläge angebracht.

Viel Sonnenschein ist wichtig, obwohl der Lichtbedarf für viele Lieblingspflanzen unterschiedlich ist. Für Tomaten und Pflanzen wie Paprika, Gurken, Bohnen, Mais, Melonen und Kürbis werden mindestens acht Stunden benötigt. Andere gängige Gemüse wie Karotten, Rüben, Radieschen, Kohl, Erbsen und Kartoffeln können mit sechs bis acht Stunden gedeihen. Salat, Spinat, Mangold und Rucola kommen mit weniger als sechs aus. Behalten Sie immer im Auge, wie lange Schatten von hohen Bäumen oder Gebäuden zurückbleiben. Ein offenes, nach Süden ausgerichtetes Gebiet mit leichtem Gefälle und einer Barriere gegen starke Winde ist ideal.

Der Boden ist wichtig, aber er kann geändert werden. Ton hält die Feuchtigkeit länger, ist aber schwieriger zu verarbeiten. Leichter Sandboden, leicht zu bearbeiten, kann aber auch trocken sein…. Alle Böden sind mit der Zugabe von organischer Substanz besser. Kompost, Tierdünger und Torf sind einige der Änderungsanträge, die hinzugefügt werden können. Einige Pflanzen sind schwere Futtermittel wie die Kohlfamilie, Melonen, Gurken, Sellerie und Zuckermais und für sie kann zusätzlicher Dünger notwendig sein. Da der Boden während eines langen Zeitraums mit geringen Niederschlägen immer trocken werden kann, ist eine Form der Bewässerung erforderlich. Der Bereich sollte mit Schläuchen aus den Wasserquellen erreichbar sein. Das Tragen von Wasser in Eimern ist anstrengend. Vor allem muss das Wasser dorthin gelangen, wo die Wurzeln sind.

Der Geschmack ist unterschiedlich und der Raum, der jedem Gemüse gegeben wird, ist sehr unterschiedlich. Entscheiden Sie, welche Pflanzen wünschenswert und den Aufwand wert sind. Zuckermais nimmt viel Platz in Anspruch und kann in der Saison überall günstig eingekauft werden. Außerdem wirkt es wie ein Leuchtfeuer für die Waschbärenpopulation. Einige andere Lebewesen können auftauchen, um einen Teil der Produktion zu übernehmen, nämlich gemahlene Schweine, Eichhörnchen, Feldmäuse und Krähen. Hat jemand Hirsche vorbeikommen lassen? Planen Sie die Anzahl der Pflanzen pro Person in der Familie. Ein grober Anhaltspunkt könnten 15 Bohnenpflanzen, vier Kohlköpfe, vier Gurken, 12 Salatpflanzen, 50 Erbsenpflanzen, 10 Radieschen, 12 Spinatpflanzen und mindestens zwei, wenn nicht noch viel mehr, Tomaten pro Person sein. Beachten Sie, dass Tomatenpflanzen Busch- oder Kletterpflanzen sein können und in ihrer Produktion variieren.

Planen Sie das Layout so, dass die Pflanzen für die Ernte geeignet sind. Legen Sie Ihren Garten auf ein Blatt Papier, damit keine Zeit verloren geht oder Fehler gemacht werden. Sie müssen wissen, welche Samen Sie kaufen oder bestellen müssen. Salat und andere Salatpflanzen werden am häufigsten benötigt. Hohe Pflanzen sollten niedrig wachsende Pflanzen nicht beschatten. Es ist wahrscheinlich, dass einige Gemüsesorten Unterstützung benötigen. Unbestimmte Tomaten, die über mehrere Wochen produzieren, können durch Drahtkäfige, Holzrahmen oder Metallspiralen unterstützt werden. Bohnen und Erbsen können hoch werden und es ist eine Art Netz zwischen den Pfählen notwendig. Lauft die Reihen von Norden nach Süden. Es wird notwendig sein, sich im Garten zu bewegen, nur um zu hacken, zu düngen, zu wässern und Material zu transportieren, so dass Platz geschaffen werden muss.

Wenn einige Pflanzen im Haus begonnen werden, ist es notwendig, wenn sie für den Garten nach draußen gebracht werden, dass sie langsam eingeführt oder akklimatisiert werden. Ein kalter Rahmen kann hier nützlich sein, kann aber auch dazu verwendet werden, etwas Gemüse früh zu beginnen. Cloches, die aus Glas oder Kunststoff sind, sind nützlich, wenn Frost eine Gefahr darstellt. Versorgen Sie sich mit anderer geeigneter Ausrüstung, um Ihre Aufgaben zu erleichtern. Weitere praktische Geräte sind ein Säuferschlauch, ein Bodenthermometer, Messstäbe, Pfähle und verschiedene Hacken.

Machen Sie es zu einer Praxis, andere Gärtner zu besuchen und mit ihnen zu sprechen. Die meisten sind in der Regel gerne bereit, den Gemüseanbau mit Ihnen zu besprechen und Ihnen Ratschläge zu erteilen. Übersehen Sie nicht die Demonstration Waterwise Garden an der Powerline Road.

Harris Bugg für RHS Bridgewater Kitchen Garden Design ausgewählt

For the new RHS Bridgewater Kitchen Garden, a design designed by Charlotte Harris and Hugo Bugg was inspired by the waterways of Greater Manchester.

The RHS Chelsea Flower Show’s two gold medalists, who started their practice at last year’s show, were inspired by the surroundings of the fifth RHS garden.

The design and navigation of the garden is inspired by the network of waterways of the Greater Manchester area, which has propelled the industrial revolution of the city, and the arrangement of the flower beds is through the historic field network of the surrounding landscape in the 19th goal is that the horticulture beautiful planting combines with practical, own ideas to inspire the visitors.

Her design won a national contest and is now being built in Bridgewater’s historically walled garden. The kitchen garden is a key element in the master plan of landscape architect Tom Stuart-Smith.

Bridgewater curator Marcus Chilton-Jones says, „Charlotte Harris and Hugo Bugg are groundbreaking design talents of their generation, and I could not be happier that their innovative kitchen garden plan becomes a reality.

„Ihre Ideen haben wirklich den Geist von RHS Garden Bridgewater eingefangen, indem sie die wunderbare Geschichte und die einzigartige Identität dieses Gebiets widerspiegeln und gleichzeitig eine wichtige, zukunftsweisende Quelle des Wissens und der Inspiration für Gärtner im gesamten Nordwesten geschaffen haben.

Im Garten gibt es drei verschiedene, aber voneinander abhängige Räume: den Permakulturgarten, den klassischen Obst- und Gemüsegarten und den Zierpflanzengarten. An restaurierten viktorianischen Mauern werden Obstbäume und Kletterpflanzen gezüchtet, um das Handwerk der Meister-Schere zu feiern.

Harris und Bugg werden die Mitarbeiter von RHS Garden Bridgewater dabei unterstützen, den Wandel vom Papier zur Realität in den nächsten zwei Jahren zu begleiten. Die Pflanzenauswahl spiegelt das Thema des Masterplans von Stuart-Smith wider, indem sie die Grenzen dessen, was in der Region angebaut werden kann, erweitert und neue gärtnerische Ideen erprobt.

Jede Pflanze in jedem Bereich des Gartens wird eine wichtige Funktion erfüllen, von der Bereitstellung von Nahrungsmitteln bis hin zur Anziehung von Bestäubern, die sofort erkennbares Obst und Gemüse zusammen mit ungewöhnlicheren Sorten und traditionelle Anbautechniken, die von der Anwendung moderner Best Practices profitieren, sehen werden.

Harris sagte: „Geschichten und Schichten sind wichtig in diesem Garten, und es ist unsere Hoffnung, dass die Menschen hier etwas Sinnvolles, Relevantes und zum Nachdenken anregendes entdecken, sei es der Gartenbau oder der reiche historische Hintergrund der Umgebung.

„Unser Ziel ist es, dass dieser Garten auf vielen verschiedenen Ebenen inspirierend und unvergesslich wird, mit vielen Ideen zum Mitnehmen. Essen ist der Nabel, der uns alle mit dem Wachsen verbindet, deshalb möchten wir, dass die Besucher die Ideen, die sie im Walled Garden finden, ausprobieren können, unabhängig von der Größe ihres eigenen Außenraums – ob das nun ein Apartmentbalkon im Stadtzentrum von Manchester oder ein größerer, traditionellerer Garten in Wilmslow ist“.

Bugg, who was won by the youngest designers at RHS Chelsea, also for the RBC Garden, in 2014, said Bridgewater was an incredible legacy for the entire Northwest region and the RHS.

„We are now enjoying the development of the construction and gardening process, but like any garden, the joy of this space is that it will change and evolve over time, and we see this as just the beginning of a long-term relationship between us and RHS Garden Bridgewater . „

The 4.45-acre Walled Garden is one of the largest of its kind in the UK and is expected to be open to the public in 2020. Also planned are a feel-good garden, communal allotments and the garden of paradise designed by Tom Stuart-Smith.

Virginias spektakulärste historische Gärten

Es gibt vielleicht keinen schöneren Ort, um den Frühling zu erleben, als in Virginia, einem Staat, der neben einer Fülle an Geschichte, die auf die Ursprünge Amerikas zurückgeht, vier völlig unterschiedliche Jahreszeiten aufweist. Letzte Woche feierte der Garden Club of Virginia mit der 85. Historischen Gartenwoche, dem größten Tag der offenen Tür des Landes, sowohl die Saison als auch das Erbe. Ein Netzwerk von 47 lokalen Vereinen bündelt die Kräfte für die Veranstaltung, die Geld für historische Gärten und Landschaften im ganzen Land sammelt. Gärtner, Architekturliebhaber und Geschichtsliebhaber strömen zu diesem jährlichen Frühlingsritual nach Virginia, wo über 200 Häuser und Gärten (von denen viele privat sind) für acht Tage ihre Türen öffnen. In diesem Jahr begrüßte der Garden Club schätzungsweise 28.000 Menschen zu einem Programm mit 29 Touren, die von Hunderten von Freiwilligen koordiniert wurden.
Von den sanften Hügeln von Middleburg Hunt Country und Albemarle bis hin zu den flachen Farmlandschaften des Tidewaters, von der georgischen über die griechische Wiedergeburt bis hin zu Italien und darüber hinaus bietet die Vielfalt der Show endlose Möglichkeiten zur Erkundung. Ein Besitzer beschrieb die Garden Week als „eine riesige Gartenparty“; ein anderer sagte, es sei „wie das Beste von Virginia zu nehmen und es der Welt zu zeigen“. Ein Besitzer pflanzt bereits 400 Glocken für die Tour im nächsten Jahr.

Wie auch immer man es betrachtet, die Historische Gartenwoche ist ein eindrucksvoller Beweis für die Begeisterung ihrer Mitglieder und Freiwilligen, die das Programm über die Jahrzehnte akribisch weiterentwickelt haben. Hier ein Blick auf einige unserer Favoriten von der diesjährigen Tour:

 

 

 

 

 

 

 

Derzeit im Besitz der University of Virginia (dank der Großzügigkeit ihres früheren Besitzers, John Kluge), ist Morven ein georgisch-föderales Haus aus dem Jahr 1820. Das Anwesen verfügt über formale und schneidende Gärten, die von Annette Hoyt Flanders in den 1930er Jahren renoviert wurden. Tulpen, Phlox, Flieder, Viburnum und Deutzia sind im Überfluss vorhanden. Die Innenräume des Hauses sind perfekt erhalten und beinhalten ein Esszimmer mit einer Zuber-Tapete aus dem frühen 20. Jahrhundert mit romantischen Szenen aus Amerika. Morven war ein Charterobjekt, das für die erste Historische Gartenwoche 1929 eröffnet wurde.

Burghügel

 

 

 

 

 

 

 

Derzeit im Besitz von Peter und Ann Taylor, Castle Hill liegt hoch über der gewundenen Louisa Road in Keswick, etwas außerhalb von Charlottesville. Dieses geschichtsträchtige Haus, das zwischen einer neueren Bundesfront aus 1823 Ziegelsteinen und einer kolonialen georgischen Klappe aus dem Jahr 1764 aufgeteilt ist, gehörte der Familie Rives – zu der auch die bekannte Schriftstellerin und Dramatikerin Amelie Rives und ihr Mann Prinz Troubetzkoy gehörten – im frühen 20. Das Gelände und die Gärten sind weitläufig, und die tausende von Hektar um sie herum stehen dank der früheren Besitzer unter Naturschutz.

Ben-Coolyn

Sein Name ist schottisch für „luftiger Hügel“, Ben-Coolyn ist ein anmutiges Anwesen außerhalb von Charlottesville, das sich auf einem Hügel mit herrlichem Blick über hügelige, gepflegte Weiden befindet. Große Eichen umgeben das Haupthaus aus den 1870er Jahren. Inmitten der Gärten befindet sich ein Glasgewächshaus und ein Pool. Die Vorbesitzer verbrachten Jahrzehnte mit der Restaurierung und Entwicklung der parkähnlichen Anlagen und Gärten, die ein Glasgewächshaus, einen Pool und ein Arboretum mit hohen und niedrigen Baumkronen, darunter 176 Weideneichen und eine große Auswahl an laubabwerfenden Magnoliensorten und -kreuzen, aufweisen.

Bloomsbury

 

 

 

 

 

 

 

 

Bloomsbury gilt als die älteste existierende Wohnung in Orange County und ist ein gut erhaltenes Juwel aus dem frühen 18. Jahrhundert, das sich noch in den Händen derselben Familie befindet, die es gebaut hat – den Taylors. Das Anwesen ist einzigartig in seinen nahezu perfekten Proportionen und raffinierten innenarchitektonischen Details, die als die ersten ihrer Art im kolonialen Amerika gelten. Ein Perückenschrank, eine Musikergalerie und ein Geisterzimmer sind nur einige der Merkmale, die dieses Anwesen zu einer faszinierenden historischen Entdeckung machen. Die jetzige Besitzerin, Helen Marie Taylor, ist eine engagierte Denkmalpflegerin und plant, die Restaurierung der Landschaft rund um das Haus fortzusetzen.

Tomaten, Tomaten, Tomaten

Ich liebe Tomaten, vor allem wenn ich sie selbst angepflanzt habe, der Geschmack ist einfach unvergleichlich.
Für die diesjährige Tomatensaison habe ich mir jedenfalls sehr viel vorgenommen.

Bereits Ende März (27.03.) habe ich die ersten großen Tomatensorten gesät. Die Keimrate war sehr gut, einzig zwei Sorten sind davon nicht gekeimt. Von den Übrigen sind alle drei Samen aufgegangen.
Auch sind sie dieses Jahr besonders schnell gekeimt, sie haben gerade mal drei Tage dafür gebraucht.
Die Pflanzen haben sich bis jetzt sehr gut entwickelt und warten langsam darauf ins Freie zu können.

Fleischtomaten:
– Blue Beauty
– Great White Purple
– Hippie Zebra
– Olympic Flame
– Orange Fleshed Purple Smudge
– Purple Calabash
– Schwarzer Elefant
– Beauty King
– Berkeley Tie Dye Pink
– Black Russian

Ochsenherztomaten:
– Brad´s Black Heart
– Orange Russian
– Kosovo

Beefsteaktomaten:
– Ananas Tomate
– Ananas Noire
– Aunt Ruby´s German Green
– Big Rainbow
– Brandywine Red
– Cherokee Purple
– Feuerwerk
– Georgia Streak
– German Gold
– Hillibilly
– Marvel Striped
– Old German
– Virginia Sweets

Anfang April (03.04.) sind dann auch die kleineren Sorten unter die Erde gekommen.
Auch hier sind wieder alle bis auf eine Sorte aufgegangen, und wieder eine sehr kurze Dauer bis zur Keimung von nur vier Tagen.

 

Cherrytomaten:
– Black Plum
– Blueberry
– Dancing with Smurfs
– Gelbe Dattelwein
– Bosque Blue
– Helsing Junction Blues
– Indigo Rose
– Isis Candy
– Kleine Mohren
– OSU Blue
– Süße von der Krim
– Green Grape

Strauchtomaten:
– Belle Coeur
– Blue Wolly
– Dark Galaxy
– Gargamel
– Plum Lemon
– Primary Colors
– Schwarze Königin
– Siberia
– Tschernij Prinz

Ampeltomaten:
– Benary´s Gartenfreude
– Red Robin
– Tumbler
– Window Box Yellow

Wildtomaten:
– Australische
– Galapagos
– Gelbe Johannisbeere
– Golden Currant
– Peruanische
– Rote Johannisbeere
– Small Egg

Flaschentomaten:
– Artisan Blush Tiger
– Buratino
– Kuldne Kala
– Sosuletschka

Kirschtomaten:
– Black Cherry
– Chokolate Pear
– Fablonelystiny
– Fahrenheit Blues
– Green Pear
– Ildi
– Indigo Kumquat
– Mexikanische Honigtomate
– Tomaccio

Falls ihr euch jetzt fragt „was macht sie denn jetzt mit so vielen Tomatenpflanzen?“ dann kann ich dazu nur sagen ich habe wirklich vor von jeder der 70 Sorten mindestens eine Pflanze im Garten oder auf der Terrasse unterzubringen.
Die restlichen Pflanzen werden an Freunde und Verwandschaft verschenkt, die freuen sich jetzt schon alle darauf.

Außerdem waren mein Mann und ich auch schon sehr fleißig und haben mir endlich die lang ersehnte Überdachung für die empfindlichen Tomaten gebaut.
Neben der Terrasse befindet sich ein bisher ungenutzter Bereich von ca. 2,50 x 4,00 Meter Grundfläche.
Umgeben ist dieser auf zwei Seiten mit einer Natursteinmauer, ein Grundgerüst aus Balken von einem ehemaligen Holzpavillon ist auch vorhanden.
Wir haben einfach alte Dachbalken vom undichten Garagendach gehobelt und gestrichen und einen kleinen flachen Dachstuhl daraus gezimmert.

 

Darauf haben wir dann nur noch Hohlkammerplatten verlegt, fertig ist das neue Tomatendach.

 

 

Ob es den Tomaten nun gefällt dass alle vier Seiten offen sind wird sich zeigen, ich habe mir überlegt evtl. dann im nächsten Jahr noch zwei Seiten zu verschließen.

Bestandsaufnahme: Lösungen für die ganzjährige Pflege des Gemüsegartens im Hinterhof

GROW das ganze Jahr über mit diesen Gewächshäusern und Zubehörteilen, die den Sämlingen einen starken Start ermöglichen.

 

GrowSmart Self Watering Wicking Töpfe sorgen dafür, dass den Pflanzen nie das Wasser ausgeht. Das Wasser dringt durch halbporöse Keramikkegel und liefert genug, um ein gesundes Wurzelwachstum zu fördern und gleichzeitig Bedingungen zu beseitigen, die Schädlinge und Krankheiten begünstigen. Die GrowSmart Töpfe sind aus starkem PBA-freiem Kunststoff gefertigt und haben einfache Füllfenster mit Wasserstandsanzeige, $70. growfreshgreenhouses.com.au

Die Hitze ist an

Damit Samen keimen können, brauchen sie Wärme. Deshalb bietet das Winter Gardenz Heat Pad eine innovative Möglichkeit, Sämlinge zu kicken. Perfekt für ein Gewächshaus, funktioniert das Heat Pad auch in einer Garage, einem Schuppen oder sogar auf einer Küchenbank. Eine konstante Leistung von 10 Watt sorgt für Wärme, sorgt aber für niedrige Betriebskosten, und die robuste, versiegelte Einheit wird steckerfertig geliefert.

Klein ist perfekt

Mini-Gewächshäuser sind eine perfekte Möglichkeit, die Freuden der Vermehrung von Pflanzen zu erleben, egal ob es sich um einen Innenhof oder einen kleinen Hinterhof handelt. Das Mini Grow Grande von Grow-Fresh Greenhouses bietet ein robustes und dennoch kleines Gewächshaus, komplett mit 4mm doppelwandigen Polycarbonatplatten, Aluminiumregalen und Ankern zur Befestigung am Boden.

Läute die Glocke

Das Bella-Gewächshaus hat eine einzigartige Glockenform, die Schnee abweist und bis zu 100 km/h windabweisend ist. Die 3,55 m x 2,36 m große Bella wurde in Israel entwickelt und hergestellt und verfügt über 6 mm dicke Polycarbonat-Doppelwandplatten zum Schutz vor Sonnenlicht und UV-Strahlen. Ein Schiebepaneelsystem macht die Montage zum Kinderspiel und ein verzinkter Stahlfuß sorgt für Stabilität.

Die Spitze des Gutshofes

Sproutwells hochbelastbares Polycarbonat-Gewächshaus ist für den privaten oder gewerblichen Gebrauch konzipiert. Die rigorose Konstruktion hat durchweg hochbelastbare Anschlüsse und der gesamte Aluminiumrahmen ist aus einem Kastenprofil gefertigt, was eine große Breite von 5 m ermöglicht. Das durchschnittliche Modell ist schnell und einfach zu montieren und mit einem Cinch zu verlängern – einfach die Rückwand entklicken und das neue Profil anbringen. Alle Modelle verfügen über eine Dachrinne und Dachluken. Das Modell Grange-5 10000 ist 10 m tief, 5 m breit und 3,1 m hoch, mit einer Grundfläche von 50 m².

Tunnelblick

Für ein kostengünstiges Einstiegsgewächshaus in kalten und gemäßigten Klimazonen ist ein Polytunnel eine gute Wahl. Sage Horticultural hat eine Reihe von Größen, aber ihre 4,5m x 2,8m Kit ist ein Bestseller. Auch bekannt als Reifenhaus oder Iglu, enthält der Bausatz eine vollverzinkte Stahlkonstruktion und behandelte Kiefernfußleisten und Türrahmen. Die Verkleidung besteht aus UV-geschütztem, transparentem Kunststoff mit einer Stärke von 180 Mikrometern.

Licht und Schatten

Das MultiZone Growhouse von Winter Gardenz bietet die Vielseitigkeit von zwei Anbaugebieten in einer Struktur. Dank einer inneren Trennwand und Schiebetüren bietet die MultiZone sowohl ein Gewächshaus als auch ein Schattenhaus. Im Schattenbereich schützen perforierte Aluminiumgitterpaneele vor starker Sonneneinstrahlung und Wind, während 6 mm starke doppelwandige Polycarbonatverglasungen im Gewächshausbereich die Wärme halten. Mit 15 Jahren Garantie misst das MultiZone Growhouse 3220mm breit, 6386mm tief und 3150mm hoch.

Lausitzer Pink Flamingo

Dieser Sämling unterschied sich vom ersten Tag deutlich von seinen Geschwistern. Einen solch großen Kontrast zwischen dem Pink der Grundfarbe und der grünen Kehle zeigte kein anderer. Auch wenn sich andere insgesamt als wüchsiger präsentierten, machte er das Rennen.

Das Grün erinnerte mich an die Sorte Rose F. Kennedy, aber es gibt keinerlei verwandtschaftliche Beziehungen. Er hat schmalere Segmente und kommt für meinen Geschmack eleganter daher als die berühmte und wirklich bahnbrechende Sorte.

Besonders interessant ist auch das watermark, der hellere Bereich zwischen  dem ausgedehnten Schlundbereich und der Grundfarbe.

Er hat nicht nur eine Markierung bzw. Einkerbung, die mich an einen Schwalbenschwanz erinnerte. Dieser hellere Bereich zeichnet sich auch durch eine besondere, gekreppte Textur aus, die ich bei diesem Sämling zum ersten Mal sah.

Bisher weigert sich der Flamingo standhaft,  Samen anzusetzen. Als Vater eignet er sich dagegen gut. Die folgenden vier sind Geschwister, die aus einer Kreuzung mit dem Geschwister vom Wellenspiel stammen. Der erste hatte im zweiten Jahr drei sehr gut verzweigte Stängel, der letzte hat einen unvergleichlichen Flieder-Pastell- Ton.

Swimmingpools zum aufstellen für den Garten

Der Sommer rückt immer nähe und es zieht uns nach draußen in den Garten. Wenn es dann richtig heiß wird, wünschen sich die meisten Gartenbesitzer einen eigenen Gartenpool, um sich abzukühlen. Inzwischen ist es sogar erschwinglich geworden, einen Swimmingpool zu kaufen. Wenn auch Sie einen Gartenpool kaufen wollen, liefert Ihnen dieser Ratgeber die nötigen Informationen. Lesen Sie hier, was Sie wissen müssen, bevor Sie einen Swimmingpool kaufen.

Günstig einen Swimmingpool kaufen

Bis vor einigen Jahren war es undenkbar mal eben so einen Swimmingpool zu kaufen und diesen im eigenen Garten aufzustellen. Das lag mitunter daran, dass die Kosten dafür unerschwinglich waren. Doch wie in allen Bereichen, zeichnet sich auch in der Swimmingpool-Herstellung eine Weiterentwicklung ab. Inzwischen werden schnellere und bessere Herstellungsverfahren genutzt, sodass die Preise für Swimmingpools deutlich gesenkt werden konnten. Somit muss der Traum vom kühlen Nass kein Traum mehr bleiben.

Swimmingpool kaufen: Welches Modell?

Doch damit es ist es noch nicht getan. Sie können nicht einfach loslegen und sich mal eben schnell einen Swimmingpool kaufen. Schließlich gibt es einige Aspekte, welche man im Vorfeld beachten sollte. Vor dem Kauf gilt es Überlegungen anzustellen. Zum Beispiel was die Form oder das verwendete Material des Pools betrifft. Aber auch in puncto Tiefe sollte man sich ganz genau überlegen, was eigentlich gewünscht ist. Diese und weitere Fragen kommen auf, wenn es darum geht einen Swimmingpool zu kaufen.

Diese Voraussetzungen müssen gegeben sein

Geht es darum einen Swimmingpool zu kaufen, sollten Sie sich auch überlegen, welcher Platz im Garten dafür vorgesehen ist. Wo genau soll der Pool aufgebaut werden? Wichtig ist, dass der vorgesehene Platz nicht nur sonnig, sondern auch eben ist. Wenn Sie feststellen, dass der Untergrund in Ihrem Garten schief ist, werden Sie nicht drum herumkommen, diesen zu begradigen.

Den Swimmingpool kaufen und einfach liefern lassen

Doch bei all den Überlegungen ist positiv zu beachten, dass sich sowohl der Aufwand, als auch der Zeitfaktor in den letzten Jahren gebessert hat. Es ist inzwischen recht einfach geworden, einen Swimmingpool zu kaufen und aufzustellen. Denn aufgrund der bereits erwähnten Weiterentwicklung, hält sich der Aufwand in Grenzen. Das zeichnet sich zum Beispiel deutlich ab, wenn es um die Lieferung des Pools geht. Pools werden in Einzelteilen geliefert, sodass Sie diesen im Handumdrehen aufstellen können. Das bedeutet aber nicht, dass Sie dies alleine bewerkstelligen können. Sorgen Sie deshalb für helfende Hände. Ist dies aber erst einmal erledigt, fehlt nur noch das Wasser im Pool und schon kann die Gartenparty beginnen.

Der Swimmingpool als Komplett-Set

Im Netz gibt es zahlreiche Anbieter für Gartenpools. Zahlreiche Modelle wurden so konzipiert, dass diese als Set mit dem benötigten Zubehör geliefert werden. Auf diese Weise haben Sie nichts weiter zu tun, als den Swimmingpool zu kaufen und zu befüllen. sowie anschließend abzutauchen. In den meisten Fällen ist für den Aufbau nicht einmal besonderes Werkzeug erforderlich. Diese Modelle eignen sich hervorragend für Familien, da diese blitzschnell aufgebaut sind.

Kaufkriterium Bedienungsanleitung

Und damit es noch einfacher geht, liegen den Modellen entsprechende Aufbauanleitungen bei. Wenn Sie einen Swimmingpool kaufen, sollten Sie also unbedingt darauf achten, dass diese Anleitung klar verständlich und ausführlich bebildert ist. Das vermeidet Stress beim Aufbau und Sie können umso schneller ins kühle Nass springen. Viele Anbieter ermöglichen bereits vor dem Kauf den Download der Bedienungsanleitung, sodass Sie sich schon im Vorfeld damit vertraut machen können. Das ist vor allem dann wichtig, wenn es darum geht den benötigten Platz im Garten zu prüfen, bevor Sie den Swimmingpool kaufen.

Aloe Vera

Aloe Vera im Garten

Aloe Vera ist eine Pflanze, die nicht nur durch ihr dekoratives Erscheinungsbild überzeugt. Sie gilt als wahres Wundermittel in der Naturheilkunde. Geschätzt wird sie wegen ihrer heilenden Wirkung. In Form einer Aloe Heat Lotion wird der dickflüssige Saft der Blätter äußerlich angewendet. Als Nahrungsergänzungsmittel unterstützt der Aloe Vera Saft das Immunsystem. Solche Heil- und Nahrungsmittel können mit wenige Aufwand selbst hergestellt werden. Die Aloe Vera ist eine dankbare Pflanze, die sich mit wenig Pflege und Aufwand gut im Garten kultivieren lässt.

Anbau und Pflege im Garten

Aloe Vera liebt einen gleichmäßig warmen Standort mit viel Licht. Im Sommer gedeiht die Pflanze optimal an südlich exponierten Standorten im Freien. Eine direkte Sonneneinstrahlung macht dieser Wüstenlilie nichts aus, wenn sie vorher für mindestens 14 Tage an diesen Standort gewöhnt wurde. Während des Winters sollten die Pflanzen an einem warmen Ort stehen, da sie sehr frostempfindlich sind. Die Temperaturen sollten 10° Celsius nicht unterschreiten. Je wärmer der Platz, desto wohler fühlt sich die Pflanze. Aloe Vera ist eine anspruchslose Pflanze, was die Pflege angeht. Sobald die obere Erdschicht angetrocknet ist, sollte die Pflanze bewässert werden. Kleine Wassermengen reichen aus, damit die Pflanze ihren Wasserbedarf stillen kann. Die Erde sollte gut durchlässig sein, damit sich keine Staunässe bildet. In nährstoffreichem Substrat wächst die Aloe Vera besonders gut. Sobald sich genügend der saftigen Blätter entwickelt haben, können sie geerntet werden. Die ältesten Blätter werden zuerst an der Blattbasis abgeschnitten. Wenn der Bedarf geringer ist, können die obersten drei bis vier Zentimeter der Blätter abgeschnitten werden. Die dadurch entstandene Wunde schließt sich innerhalb weniger Tage von selbst. Die geernteten Blätter können bis zur Verwendung im Kühlschrank gelagert werden.

 

Gut für die Haut

Die Aloe Vera entwickelt fleischige Blätter, in denen sie Wasser speichert. Bereits die Jungpflanzen, die vegetativ über Ableger von abgeschnittenen Blättern gezogen werden können, enthalten die wertvollen Inhaltsstoffe. Dieser zäh flüssige Saft enthält wertvolle Inhaltsstoffe, die sich der Mensch zunutze macht. Als Aloe Heat Lotion findet der Pflanzensaft Verwendung in der Naturheilkunde. Die Lotion entwickelt auf der Haut einen wärmenden Effekt. Das macht sie zu einem beliebten Heilmittel bei Gelenk- oder Muskelschmerzen. Um die Aloe Vera Heat Creme selbst herzustellen, werden einige Zutaten benötigt. Neben dem ausgepressten Saft aus den Blättern beinhaltet die Lotion pflegende und feuchtigkeitsspendende Öle wie Sesam- und Aprikosenöl. Menthol und Eukalyptusöl wirken durchblutungsfördernd, wodurch die Selbstheilung des Körpers unterstützt wird. Die Lotion eignet sich optimal für Massagen. Sie wird rückstandsfrei von der Haut aufgenommen und sorgt für ein gepflegtes weiches Hautbild. Die Creme kann auch als Aloe Heat Lotion von Forever Living gekauft werden.

 

Gut bewährtes Heilmittel

In vielen Haushalten ist Aloe Vera Gel nicht mehr aus dem Medizinschrank wegzudenken. Es gibt nur wenige Heilpflanzen, die eine gleichermaßen vielfältige Zusammensetzung von Inhaltsstoffen haben, wie die Aloe Vera. Ihr Saft enthält Enzyme, essentielle Aminosäuren und Mehrfachzucker. Das aus dem Saft hergestellte Gel ist nicht nur als Forever Heat Lotion beliebt. Es gilt als wahres Wundermittel zur Erstversorgung von Wunden. Die Inhaltsstoffe regen die Zellteilung an, was die Wundheilung unterstützt. Gleichzeitig wirkt der kühlende Effekt beruhigend und schmerzstillend. Aloe Vera Gel kann bei Sonnenbrand und anderen kleinen Verletzungen eingesetzt werden. Es wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Um an das Gel zu gelangen, werden die Blätter der Aloe Vera geschält. Anschließend kann der dickflüssige Saft mit einem Löffel ausgekratzt werden. Nach Bedarf kann das Gel mit Kokos- oder Teebaumöl angereichert werden. Der Saft ist außerdem ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel, welches das Immunsystem unterstützt. Der Saft kann pur oder mit Bienenhonig verzehrt werden. Wer eine bittere Geschmacksnote bevorzugt, der kann das Blatt mit der Schale pürieren.

Das Gewächshaus im Garten

Eine Zeit lang war es besonders beliebt und gehörte beinahe zu einem Garten dazu: Das Gewächshaus. Irgendwie hat es dann im Laufe der Zeit seine Bedeutung ein wenig verloren und kommt erst jetzt langsam bei einigen Gärten wieder zum Einsatz. Dabei bietet ein Gewächshaus im Garten viele Möglichkeiten der Entfaltung, die sonst auf diese Weise nicht vorhanden sind. Denn es gibt doch eine ganze Reihe von Pflanzen, die für unser heimisches Klima so gar nicht geeignet sind. Es besteht auch die Möglichkeit, beim Gewächshaus die gewünschte Größe auszuwählen und so eines auszusuchen, welches von den Maßen her wirklich in den Garten passt. Außerdem eignet sich so ein Gewächshaus auch ziemlich gut zum Vorziehen der Pflanzen, die später draußen im Freien eingepflanzt werden sollen.

Tropische Gefühle in der Heimat erschaffen

Vor allem im Herbst und Winter stört viele Menschen die karge Sicht nach draußen mit dem fehlenden Grün dieser Jahreszeit. Nicht selten wird genau dann das Fernweh besonders stark – und die Gedanken kreisen um warme Temperaturen, Strände und grüne Pflanzen. Vielleicht sogar die eine oder andere Bananenstaude oder ein paar Palmen. Dabei ist all das durchaus auch in der Heimat möglich. Der Garten bietet sonst nicht unbedingt solche Entfaltungsmöglichkeiten. Ein Gewächshaus aber schon. Denn in einem solchen Häuschen kann ja auch im kalten Winter ein kleines tropisches Paradies geschaffen werden. Das kostet vielleicht ein wenig mehr an Strom und Heizung – die notwendigen Temperaturen für das Wachstum der Pflanzen müssen ja schon künstlich erschaffen werden. Das Fernweh oder die typischen Wintergefühle können mit einer solchen Maßnahme aber ganz bestimmt gelindert werden.

Die richtigen Pflanzen im Gewächshaus

Wenn erst einmal der Wunsch nach einem Gewächshaus und einem kleinen Mikroklima im eigenen Garten entstanden ist und umgesetzt werden soll, geht das meist auch recht schnell. Es gibt Gewächshäuser genau wie Gartenhütten in verschiedenen Größen zu kaufen. Das Aufbauen funktioniert dann nach einer Anleitung und ist im Normalfall keine sehr zeitintensive Arbeit. Wenn das Häuschen erst einmal steht und auch Licht mit Strom vorhanden ist, kann die Auswahl der Pflanzen beginnen. Exoten wie eine Bananenstaude oder eine Palme sind natürlich möglich in einem solchen Haus. Allerdings ist dabei zu beachten, dass diese mit den Jahren wirklich sehr groß werden und dann irgendwann wohl kaum mehr in das Gewächshaus passen. Weitere beliebte Blumen sind auch Orchideen, die ebenfalls bestimmte Temperaturen und vor allem Licht brauchen, um überleben zu können.

Je nach Temperatur und vor allem je nach Luftfeuchtigkeit kann ein richtiges Tropenhaus oder ein Subtropenhaus gestaltet werden. Ein Kakteenhaus ist für Anhänger der stacheligen Kakteen ja vielleicht ebenfalls interessant. Da es ganz verschiedene Möglichkeiten gibt, lohnt es sich ein wenig Anregung zu sammeln und die einzelnen Optionen genauer zu betrachten. Hilfreich ist auf jeden Fall auch ein Besuch im örtlichen Botanischen Garten. In einem solchen Botanischen Garten befinden sich in vielen Fällen Gewächshäuser verschiedener Themen und Erklärungen zu den einzelnen Pflanzen, die vor Ort vorkommen. Dabei handelt es sich dann eigentlich auch um die bestmögliche Vorstellung der einzelnen Blumen und Pflanzen in einem solchen tropischen Gewächshaus.

Selbstversorgung aus dem Garten

Selbstversorgung aus dem Garten

Bio-Qualität, saisonale und möglichst heimische Produkte werden immer wichtiger. Wenn ein Garten vorhanden ist, können einige Obst- und Gemüsesorten ohne Probleme selbst angebaut werden. Dafür muss auch kein Abschluss als Landwirt vorhanden sein. Ganzjährig können zum Beispiel Kräuter wie Basilikum oder Petersilie genau wie Minze auf der Fensterbank auf einer kleinen Fläche angepflanzt werden. Für die meisten anderen Obst- und Gemüsesorten sind der Frühling oder der Frühsommer Ende Mai oder Anfang Juni die richtigen Momente für einen Start. Es gibt einige Pflanzen, die nur einen Sommer lang halten und viel Sonne benötigen. Andere hingegen wachsen über einen Zeitraum von zwei Jahren oder mehreren Jahren. Auf diese Weise ist es möglich, sich je nach Bepflanzung bis in den Herbst hinein mit frischem Obst oder Gemüse zu versorgen.

Die beliebtesten Bäume und Sträucher

Besonders beliebt zum selbst Anbauen sind Tomaten und Erdbeeren. Erdbeeren sind ideal für Kübel und Tomaten können in Töpfe drinnen oder draußen gepflanzt werden. Paprikas können genau wie Peperoni im Haus vorgezogen werden und dann nach draußen verpflanzt werden. Die genannten Obst- und Gemüsesorten benötigen aber unbedingt viel Wasser und gute Erde. Tomaten müssen darüber hinaus bei zu kleinen Töpfen im Laufe des Sommers umgepflanzt werden. Ein Anbinden an Stöcken mit einem Bindfaden schützt die Pflanzen vor dem Umknicken – gerade Tomaten und Paprika können je nach Sorte sehr hoch wachsen. Tomaten halten übrigens sogar Mücken ab und sind damit wunderbar direkt auf der Terrasse oder dem Balkon aufgehoben. Dadurch ist eine Ernte auch direkt im ersten Jahr möglich. Ebenfalls möglich für Kübel sind Brombeeren und Himbeeren. Brombeeren eignen sich aber auch für Hecken und können im Spätsommer geerntet werden. Weitere beliebte Beeren, die sich für den heimischen Garten eignen, sind Stachelbeeren und Johannisbeeren. Stachelbeeren können aber erst im zweiten Jahr geerntet werden.

Erträge im gleichen Jahr

Etwas arbeits- und platzintensiver zum Anpflanzen sind Gemüsesorten wie zum Beispiel Kartoffeln, Salate und Zwiebeln. Auch Radieschen können so gepflanzt werden. Allerdings sind bei diesen Gemüsesorten auch die Schädlinge zu beachten – sonst freuen sich zum Beispiel die Schnecken über den Bio-Kopfsalat. Diese Gemüsesorten werden ebenfalls im gleichen Jahr geerntet. Für Anfänger oder für kleinere Gärten ist die Bepflanzung im Kübel ideal. Die Bepflanzung außerhalb von Kübeln ist arbeitsintensiver und benötigt ein wenig mehr Erfahrung. Ideal ist daher der Start mit Tomaten, Erdbeeren oder Kräutern an der Fensterbank oder direkt auf der Terrasse. Diese können dann im Laufe des Sommers immer wieder geerntet werden. Zumindest ist das bei einem sonnigen Plätzchen der Fall – denn ohne Sonne, ausreichend Dünger und natürlich eine gute Ernte wird es mit der Selbstversorgung nichts werden. Um sich richtig selbst zu versorgen, ist auch wesentlich mehr Platz erforderlich, als in den meisten Gärten vorhanden ist. Doch einige Dinge können schon angepflanzt werden und müssen vielleicht in der Saison nicht mehr im Supermarkt oder im Bio-Laden um die Ecke gekauft werden. Hilfreich sind dafür auf jeden Fall passende Aussaattermine sowie ein wenig Erfahrung, damit die Pflanzen nicht direkt vertrocknen oder von Schädlingen zerstört werden.