Gestaltungstipps für den eigenen Garten – ein Überblick

Der eigene Garten soll nicht nur dazu fungieren, eigenes Gemüse und Obst anzubauen, sondern außerdem als Oase der Ruhe dienen. Um den perfekten Garten für sich einzurichten, bedarf es ein paar guter Tipps. Wer dies noch nie gemacht hat und sich unsicher ist, kann sich ein speziell darauf ausgerichtetes Unternehmen zur Rate ziehen. Die Gartengestaltungsfirmen helfen dabei, Ihre Wünsche gezielt umzusetzen und aus Ihrem Garten alles herauszuholen. Wer noch weitere Tipps dazu haben möchte, kann sich diesen Beitrag durchlesen.

Worauf soll der Fokus gerichtet werden? Erholung oder Anbau

Viele Menschen möchten den Garten sowohl für den Anbau von verschiedenen Gemüse- und Obstsorten nutzen als auch für zur Erholung. Gerade in kleineren Gärten ist die Platzeinteilung ein bedeutender Faktor, um das Mögliche herauszuholen. Wenn die Fläche Ihres Gartens jedoch größer ist, lässt sich das natürlich noch besser umsetzen. Bei der Einteilung darf die Sonne eine Rolle spielen. Wenn Sie beispielsweise einen Garten anlegen oder einen Pavillon aufstellen wollen, ist es bedeutend, dass Sie sich fragen, wo die Sonneneinstrahlung am stärksten ist. Je nach Pflanze benötigen Sie viel oder weniger Sonne. Wer sich dafür entscheidet, den Pavillon oder die Sitzecke in einem sehr sonnigen Abschnitt des Gartens einzurichten, sollte sich Gedanken zu einem Sonnenschutz machen. Dieser macht es erträglicher längere Zeit sitzen zu bleiben. Außerdem kann die Anpflanzung eines Baumes als Sonnenschutz dienen – so schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Damit ist ein erster Schritt, dass Sie sich den Grundriss Ihres Gartens ansehen und entweder selbst oder mithilfe eines Unternehmens entscheiden, in welchem Bereich der Anbau vom Gemüse erfolgen soll.

Einheitlicher Stil für ein harmonisches Gesamtbild

Zu Beginn der Gartengestaltung ist es empfehlenswert, sich über den Stil des Gartens im Klaren zu werden. So spielen beispielsweise die Formen bzw. die Konturen eine wichtige Rolle. Sie können sich zwischen rechteckigen und runden Formen entscheiden. Wer beispielsweise einen runden Garten anlegt, sollte auch bei der Errichtung des Pavillons darauf setzen. Ansonsten ist auch die rechteckige Form für die meisten Gärten passend.

Der Stil des Gartens kann sehr unterschiedlich sein. So können Sie sich beispielsweise einen mediterranen Garten mit geschwungenen Linien errichten lassen. Auch ein Garten im japanischen Stil mit vielen Wasserquellen ist ein echtes Highlight. In diesem Artikel erfahren Sie mehr dazu: https://praxistipps.focus.de/japangarten-anlegen-tipps-pflanzen-und-deko_120735.

Beim Kauf der Blumentöpfe oder der Sitzmöbel darf an den Stil und die Farben, die hauptsächlich vorkommen, gedacht werden.

Gestaltung der Terrasse – ein echter Blickfang

Neben der freien Wiese, dem Gemüsebeet sowie den Obstbäumen ist auch die Terrasse essenziell, um sich im Garten wohlzufühlen. Viele Menschen wünschen sich, dass die Terrasse von einem schönen Rasen umsäumt ist. Dieser kann am besten mit einem Mähroboter gemäht werden – das spart Ihnen sehr viel Arbeit und sorgt für ein gleichmäßiges, sehr gutes Ergebnis.

Wer die Terrasse gestalten möchte, sollte darauf achten, dass genügend Platz für Sitzmöbel herrscht. Außerdem ist es praktisch, dass man sich gut frei bewegen kann und nicht die gesamte Fläche vollgestellt wird. Neben hochwertigen Möbeln (beispielsweise aus Rattan oder Holz) sind die Blumen, die auf der Terrasse stehen, toll, um ein noch gemütlicheres Ambiente zu schaffen. Wenn Sie viele Gäste haben, kann es praktisch sein, die Terrasse durch den anliegenden Rasen optisch zu vergrößern und die freie Fläche für weitere Sitzgelegenheiten zu nutzen.

Beim Kauf der Möbel darf auf die Witterungsbeständigkeit geachtet werden. Es gibt spezielle Möbel, die sind extra für den Außenbereich konzipiert und halten Wind, Sonne und Regen stand. Die Polsterungen sollten – wenn möglich – dennoch reingenommen oder im Gartenhaus untergestellt werden. Damit bleiben sie trocken und länger schön. Die Terrasse darf mit einer Markise oder einem anderen Sonnenschutz abgerundet werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass Sie nicht unter der zu starken Sonneneinstrahlung leiden und richtig gut entspannen können.

Unkraut nicht unbedingt beseitigen

Häufig wächst im Garten Löwenzahn, Brennnessel oder Giersch – diese von vielen Menschen als Unkraut bezeichnete Pflanzen haben jedoch wertvolle Auswirkungen auf die Gesundheit. Demnach ist es gut, dass Sie diese Pflanzen nicht unbedingt beseitigen, sondern als Heilmittel für sich und Ihren Körper zu nutzen.

Die Kraft der Natur: Wie diese beim Entspannen hilft

Im turbulenten Alltag verliert man sich schnell einmal selbst und hetzt stattdessen von Termin zu Termin. Am Ende des Tages fühlt man sich dann nicht nur gestresst, sondern auch rastlos und die Gedanken schwirren umher. Das Herunterkommen am Abend ist jedoch wichtig, um auch das Privatleben in vollen Zügen genießen zu können und wieder mit Energie in den nächsten Tag starten zu können. Im Zuge der Achtsamkeit nutzen viele die Sportart Yoga oder eine Meditation, um das innere Gleichgewicht wiederherzustellen. Das ist aber nicht für Jedermann etwas.

Was also tun, wenn man einfach nicht der Typ für Meditation ist? Die Antwort liegt in der Kraft der Natur und dessen Wirkstoffe.

Spazierengehen macht den Kopf frei

Wie oft gehen Sie die Woche spazieren? Das Spazierengehen hat mit Sicherheit während der Corona-Pandemie auch bei Ihnen zugenommen und ist ein Teil Ihrer Freizeit. Das ist auch gut so und vielleicht haben Sie bereits Veränderungen in Ihrem Gemüt feststellen können. Sollten Sie bislang noch nicht spazieren gehen, ist das stark zu empfehlen.

Das Spazieren in der Natur ist nicht nur gut für das Immunsystem und die Atemwege – es macht auch den Kopf frei. So können Sie einfach mal tief einatmen, die Natur bewundern und Ihre Gedanken sortieren. Es lohnt sich sowohl mit der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen in die Natur hinauszugehen, als auch mal einen Spaziergang allein zu gehen. Das könnte Ihre Me-Time sein, in der Sie einfach mal den Kopf ausschalten, die eigenen Gedanken sortieren oder ein Hörbuch hören. Alle Varianten sind okay, solange sie dazu dienen, Sie zu entspannen.

Aroma-Therapie mit dem Duft von Lavendel

Manchmal fehlt aber die Zeit zum Spazierengehen. Im hektischen Alltag können bereits 20 Minuten Spazieren zu viel sein. Doch auch hier hilft die Natur weiter. Daher setzen viele Personen auf eine Aroma-Therapie. Hierfür benötigen Sie lediglich 100% extrahiertes Öl, dass Sie entweder als Duftflasche, Roll-On oder im Duft-Diffuser erwerben. Zum Entspannen hilft der Duft von Lavendel besonders. Atmen Sie daher gerne am Abend oder immer bei Bedarf tief ein und nehmen Sie die Aromen in sich auf. Das können Sie sogar am Schreibtisch tun.

CBD-Öl sorgt garantiert für Entspannungsmomente

Auch der Wirkstoff aus der Hanfpflanze CBD überzeugt mittlerweile eine Vielzahl von Konsumenten. Cannabidiol kann helfen den Körper zu entspannen und ist besonders geeignet, um tief Schlafen zu können. Die Einnahme von ein bis drei Tropfen des Öls – je nach Wirkstoffkonzentrat – ist daher besonders ein bis zwei Stunden vor dem Schlafen zu empfehlen.

CBD-Öl macht nicht süchtig und auch nicht high. Daher können Sie das CBD-Öl gerne täglich zu sich nehmen oder bei Bedarf. Es ist jedoch in jedem Fall ein guter Begleiter in jeder Haushaltsapotheke.

Tee trinken, aber mit Baldrian, Melisse oder Hopfen

Wasser sollen wir den gesamten Tag über viel trinken. Doch auch Tee ist sinnvoll, beinhaltet keine Kalorien – sofern Sie diesen nicht zuckern – und ist gesund. Je nach Wirkstoff im Tee können Sie unterschiedliche Veränderungen im Körper feststellen. Sofern Sie sich nach Entspannung sehnen, sollten Sie Baldrian-, Melissen-, oder Hopfentee zu sich nehmen. Zu beachten ist jedoch, dass diese Tees nicht nur entspannen. Sie machen auch müde. Während der Arbeitszeit sollten Sie daher lieber zur Aroma-Therapie greifen. Abends auf der Couch wirkt ein Tee aber wahre Wunder.

Fazit: Die Natur ist Freund und Helfer

Nicht immer sind also Tabletten nötig, um Symptome von Stress zu lindern. Ebenso wenig müssen Sie sich quälen und den Stress in Ihren Gliedern spüren. Es gibt viele Möglichkeiten, wie die Natur hilft, Stress zu lindern. Einige haben wir Ihnen vorgestellt. Das nächste Mal, wenn Sie Stress empfinden, müssen Sie also nicht meditieren.

Die eigene Wellness-Oase schaffen

Zugegeben, der Ausflug in das Wellness-Hotel ist für viele im Moment nicht sonderlich attraktiv. Die Vorstellung, in vielen Bereichen einen Mundschutz tragen zu müssen, bremst die Vorfreude erheblich aus. Not macht bekannter Weise erfinderisch. Warum nicht die Wellness-Oase zu sich nach Hause holen? Mit diesem Gedanken setzen wir uns heute einmal etwas intensiver auseinander. Immerhin kann der Garten weit mehr sein, als nur ein Platz im Grünen. Jeder kann sein Fleckchen Erde zu etwas Besonderem machen. Was Sie dazu benötigen, ist neben Kreativität eine kleine Portion Mut und Engagement. Wer jedoch nicht den ersten Schritt wagt, kommt nicht an sein Ziel. Wir geben Ihnen hier ein paar Inspirationen mit auf dem Weg und zeigen, was selbst in einem kleinen Garten möglich ist.

Eine stimmige Atmosphäre schaffen

Um sich wirklich entspannen zu können, muss das gesamte Drumherum passen. Beginnen Sie also damit, sich einen Bereich zu schaffen, der frei von überflüssigen Dingen ist. Niemand kann sich entspannen, wenn im Blickfeld die ausgedienten Blumentöpfe vor sich hinvegetieren, der alte, kaputte Gartenschlauch lieblos herumliegt und die letzten Pflastersteine von der Einfahrt unsortiert durcheinander liegen. Das schafft wahrlich keine Umgebung, die Sie als Wellness-Oase bezeichnen würden. Misten Sie so richtig aus und befreien Sie sich von unnützen Gegenständen.

Der erste Schritt lautet also, aufräumen! Schaffen Sie alles beiseite, was nicht mehr benötigt wird. Seien Sie dabei streng mit sich selbst. Was wirklich nicht mehr gebraucht wird, kann genauso gut entsorgt werden. Eine umfangreiche Entsorgung fühlt sich im Nachhinein doppelt so gut an. Sie gewinnen dadurch nicht nur mehr Übersicht, sondern auch einiges an Platz.

Kleiner Tipp: Stellen Sie überschüssiges Baumaterial oder andere Utensilien für den Verkauf bei diversen Kleinanzeigen in Ihrer Region ein. Viele Menschen suchen meist Reste, um kleinere Projekte zu Ende führen zu können. Damit machen Sie andere glücklich und für Sie springt noch ein kleiner Obolus für neue Investitionen heraus.

Als zweiter Schritt rückt die direkte Planung in den Fokus. Wie genau stellen Sie sich eine Wellness-Oase vor? Genügt eine Hängematte mit einem kleinen Tisch? Oder eine moderne Lounge mit hochwertigen Sitzmöbeln? Wie wäre es mit einem eigenen Whirlpool für den Garten? Das wäre in der Tat ein echtes Highlight, auf das Sie stolz sein werden.

Luxus pur mit dem eigenen Whirlpool

Keine Angst! Sie müssen kein Millionär sein, um sich einen solchen exklusiven Wunsch zu erfüllen. Da die Fahrt in das Wellness-Hotel ausfällt, genügt das Budget in jedem Fall. Denn inzwischen gibt es sogar aufblasbare Exemplare. Diese haben den entscheidenden Vorteil, flexibel aufgestellt zu werden. Sie sind nicht dauerhaft an einen Stellplatz gebunden.

Am besten vergleichen Sie die Angebote für die unterschiedlichen Modelle. Informieren Sie sich zudem, was in Ihrem Garten umsetzbar ist. Haben Sie sich für ein Modell entschieden, geht es nach der Lieferung ans Eingemachte. Jetzt heißt es, noch einmal alles geben und den Pool aufstellen. Es ist hilfreich, wenn Sie sich dazu ein paar Helfer einladen. Dann ist es in jedem Fall etwas einfacher und schnell steht Ihr neuer Schatz einsatzbereit in Ihrem Garten.

Der letzte Feinschliff

Um dem Ganzen etwas mehr Eleganz zu verleihen, ist die passende Dekoration gefragt. Dabei spielen Ihre persönlichen Vorlieben eine entscheidende Rolle. Nutzen Sie Blumen und Kräuter aus Ihrem Garten, um die natürliche Schönheit noch ein wenig mehr hervorzuheben. Gegen ungewollte Blicke schützen Bastmatten, die sich wunderbar in ein natürliches Umfeld integrieren lassen. Noch ein paar Vasen, Duftlampen und ein paar dezente Lichter dazu und schon ist Ihre ganz persönliche Wellness-Oase perfekt.

Fazit

Mit etwas Mut und Zuversicht kann ein jeder seine eigene Wellness-Oase erschaffen. Selbst ein eigener Whirlpool findet einen Platz im Garten. Erschaffen Sie sich mit den eigenen Händen einen Ort, an dem Sie gern den Tag ausklingen lassen.

Bewässerungsmöglichkeiten für den Garten

Gerade im Sommer ist die Bewässerung der eigenen Pflanzen im Garten essenziell, um sie vor dem Austrocknen zu bewahren. Ein regelmäßiges, tägliches Gießen – morgens oder abends – ist somit für jeden, der seine Pflanzen liebt, Pflicht. Die besten Bewässerungsmöglichkeiten für den eigenen Garten gibt es hier im Überblick.

Brunnen: Das Wasser aus der Erde Nutzen

Brunnen sind eine wunderbare Möglichkeit, um die Ressource Wasser kostengünstig zu nutzen. Da das Wasser direkt aus dem Erdboden kommt, fallen keine Kosten für die Nutzung an. Um das Wasser aus dem Wasserreservoir im Boden nutzen zu können, muss es zunächst nach oben gepumpt werden. Dies ist besonders einfach mit einer Kreiselpumpe möglich. Solche Pumpen finden Sie hier: https://kreiselpumpe.org/kreiselpumpe-brunnen.

Zwar sind die Pumpen etwas teurer in der Anschaffung, doch sie geben Ihnen die Möglichkeit, an verborgene Wasserschätze zu gelangen. Die Kosten, die für Sie beim Kauf der Pumpe anfallen, werden sich so schnell bezahlt machen. Mit einer Gießkanne kann das Wasser aus dem Brunnen dann schnell und einfach für die Bewässerung des Gartens genutzt werden. So geht Ihnen das Wasser nie aus.

Kleine Brunnenschalen mit Wasserspeier sind übrigens ein schönes Wasserspiel. Sie sind nicht nur ein Eyecatcher in Ihrem Garten, sondern haben noch weitere Vorteile: Vögel und auch andere Tiere bedanken sich für die Wasseroase in trockenen Zeiten. Durch die Zirkulation des Wassers in einem Brunnen mit Wasserspiel können sich auch keine Mückennester bilden.

Verwendung eines Gartenschlauches für die schnelle Bewässerung

Die einfachste und bekannteste Lösung die Gartenpflanzen zu bewässern, ist die Verwendung eines Gartenschlauchs. Durch die Länge des Schlauches kommen Sie auch an die weit entferntesten und verwickeltsten Ecken Ihres Gartens heran. Der Gartenschlauch besitzt auch meist einen Aufsatz mit verschiedenen Härtestufen. So kann die Wasserzufuhr für alle Pflanzen angepasst werden, sodass sie optimal mit Wasser versorgt werden. Die Bewässerung von Bäumen funktioniert mit einem Gartenschlauch genauso gut wie die Bewässerung kleiner Pflanzen.

Und wenn Sie auch einmal wieder eine kühle Erfrischung an heißen Sommertagen benötigen, können Sie ja einfach einmal eine Gartenschlacht mit dem Wasserschlauch veranstalten. Spaß ist also vorprogrammiert.

Grüner Rasen dank Rasensprenger

 

Einen Rasen im Sommer grünen zu halten, kann ganz schön schwer sein. Die Sommertage werden immer länger und gleichzeitig immer heißer. In dieser Zeit benötigt der Rasen Unmengen an Wasser. Dies wäre mit einem Gartenschlauch oder Gießkannen schlicht unmöglich zu bewältigen. Daher bietet sich für die Bewässerung des Rasens und Wiesenstücken ein Rasensprenger an.

Es ist eine komfortable Lösung. Sie müssen ihn nur an das Stromnetz anschließen und schon macht er seine Arbeit ganz von selbst. 30 Minuten am Tag genügen, um einen schönen, grünen Rasen im Sommer zu gewährleisten. So kann das Sonnenbaden auch auf der grünen Wiese stattfinden.

Nutzung smarter Bewässerungssysteme

Die moderne Technik hilft dabei, die Bewässerung des Außengrundstückes so einfach und komfortabel wie möglich für uns zu gestalten. Smart Home Technik ist bereits im Garten angekommen und kann vor allem im Sommer eine tolle Hilfe bei der Bewässerung sein.

Wie funktioniert smarte Bewässerung?

Um eine smarte Bewässerung nutzen zu können, müssen zunächst Schläuche im Garten verlegt werden. Diese können entweder unterirdisch oder oberirdisch verlaufen. Unterirdische Schläuche und Bewässerungsanlagen bieten sich vor allem in Blumen- und Gemüsebeeten an. Bevor Blumen und andere Pflanzen eingesät werden, wird zunächst die Bewässerungsanlage im Boden vergraben. Möchten Sie, dass die Bewässerung oberirdisch verläuft, so können Sie die Leitungen beispielsweise einfach an Baumstümpfen befestigen.

Ist die Technik verlegt, so kann diese mit einer App vom Smartphone aus genutzt werden. Sie müssen somit nicht mehr im Garten sein, um die Bewässerung zu betätigen. Dies ist besonders hilfreich, wenn Sie im Urlaub sind. Sie zücken einfach das Smartphone und aktivieren die Bewässerung im Garten. So einfach war die Bewässerung garantiert noch nie.

Schattenspender auf dem Balkon

Um die Sommertage und Sommernächte auf dem Balkon genießen zu können, muss genügend Schatten zur Verfügung stehen. Viele Balkone sind nicht von Bäumen oder anderen Schattenspendern umringt. So kann die Sonne auch einmal stark auf den Balkon scheinen. Der Balkon verwandelt sich innerhalb von Minuten zur Sauna. Damit Sie mit einem kühlen Kopf durch den Sommer auf Balkonien kommen, haben wir tolle Tipps für Sie zusammengestellt.

Pflanzen als natürliche Schattenspender

Etwas Gutes für die Botanik und das Klima tun und gleichzeitig Schatten bekommen? Das geht ganz einfach. Stellen Sie sich eine Vielzahl von schweren, hohen und buschigen Pflanzen auf den Balkon. Sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern erfüllen auch den Zweck, Ihnen gewissenhaft Schatten zu spenden. So können Sie die Schönheit der Natur ganz in Ruhe im Schatten genießen.

Besonders schön ist es übrigens, wenn Sie Rankgitter und Kletterpflanzen auf den Balkon stellen. Es sind natürliche und schöne Schattenspender. Verschiedene Pflanzen können in Betracht gezogen werden. Efeu ist und bleibt aber die beliebteste Pflanzenart für das Rankgitter. Es hat zudem weitere Vorteile: Es schützt Sie vor Wind und bietet gleichzeitig einen Sichtschutz.

Sonnenschirme

Auf einem Balkon bietet es sich natürlich an, einen Sonnenschirm als Schattenspender zu nutzen. Diesen können Sie sogar an Ihr Balkongitter befestigen. So nimmt er weniger Platz ein. Auch Ampelschirme und Mittelstockschirme für die Terrasse sind denkbar. Bei der Wahl eines Sonnenschirms sollten Sie immer darauf achten, dass die Lichtechtheit des Schirms hoch ist und der UV-Wert mindestens 50 beträgt. So garantieren Sie, dass der Sonnenschirm weder seine schöne Farbe verliert noch Sie nicht ausreichend vor der Sonne schützt. Denn entgegen vieler Mythen kann auch ein Sonnenschirm die Sonne nicht zu 100 Prozent filtern. Sonnenschirme gibt es zudem in den verschiedensten Größen. Je nach Größe des Balkons können Sie nach dem Motto ,,the bigger the better’’ den eigenen Sonnenschirm kaufen. 

Sonnensegel 

Ein Sonnensegel ist besonders schön. Sie können genau auswählen welchen Anteil der Fläche das Sonnensegel bedecken soll. Befestigen können Sie es zudem ganz einfach an Ihrem Balkongeländer. Je nach Lust und Laune können Sie es in kürzester Zeit auf- und abbauen. Mit einem Sonnensegel sind Sie somit sowohl stylisch als auch flexibel unterwegs.

Ein Sonnensegel können Sie sich übrigens auch aus nachhaltigen Materialien selber basteln. Im Grunde benötigen Sie nur einen großes Stück Stoff, dass mit Seilen befestigt werden kann. Bei einem DIY-Sonnensegel sollten Sie aber auch darauf achten, dass der Stoff wasserabweisend ist. Ansonsten droht Ihnen vielleicht schon bald eine kalte Dusche. 

Markise 

Wie ein Sonnensegel ist auch eine Markise sehr flexibel. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Markise an einer Wand befestigt werden muss, während das Sonnensegel an beliebigen Orten befestigt werden kann. Die Markise bietet nach dem Anbau aber ultimativen Komfort. Sie müssen sie nicht noch einmal ab- und wiederaufbauen – Markisen lassen sich einfahren. So können Sie je nach Belieben die Markise auf- oder zumachen. Ein Sonnenbad ist somit ebenso möglich wie das Entspannen im Schatten. 

Auch beim Kauf einer Markise sollten Sie auf die Lichtechtheit und den UV-Schutz achten.

Fazit

Schatten auf dem eigenen Balkon zu bekommen, ist nicht schwer. Sie können verschiedenste Möglichkeiten nutzen und den bevorzugten Schattenspender wählen. Alle Schattenspender haben Vor- und Nachteile. Besonders schön ist der Schattenspender aber in Einklang mit der Dekoration und dem Mobiliar auf dem Balkon. Schattenspender schützen Sie zudem vor hohen UV-Strahlungen und garantieren Ihnen sorgenfreie Sommer ohne Sonnenbrand. Wichtig ist natürlich, dass Sie sich auf der Schattenseite des Balkons aufhalten. Auch alle Sonnenanbeter müssen sich nicht vor Schatten fürchten: Auch im Schatten wird man braun, nur langsamer. 

Warum Wildkräuter so gesund sind – ein Überblick

Es gibt immer mehr Menschen, die sich des Nutzens von Brennnessel, Löwenzahn oder Giersch bewusst werden. Vor Jahrzehnten hatte der Großteil der Menschheit das reiche Wissen, wie man sich gesund und möglichst naturnah ernährt. Durch die Industrialisierung und die erschreckende Entwicklung der Lebensmittelindustrie, in der alles natürliche verbannt und durch chemisch erzeugte Produkte ersetzt wurde, haben Menschen den Bezug zur Natur komplett verlernt.

Doch in den letzten Jahren kehrt das Wissen langsam zurück. Viele Menschen genießen die Zeit in der Natur wieder bewusst und pflücken hier und da ein paar Löwenzahnblätter, die der Gesundheit guttun. In diesem Artikel erfahren Neugierige mehr Informationen zu den wohl bekanntesten Wildkräutern.

Gesundheit: Warum sind Wildkräuter so wertvoll?

In erster Linie sind Wildkräuter deshalb so nährstoffreich, da an ihnen keine chemische Düngung oder Ähnliches angewendet wurde. Sie wachsen, wie sie wachsen – ohne Pestizide und andere schädliche Stoffe. Sie enthalten außerdem viele Nährstoffe, die eine Pflanze aufbauen muss, um in der wilden Natur zu überleben. Natürlich kommt das auch den Menschen zugute, die diese Wildkräuter nun zu sich nehmen. Daneben enthalten Wildkräuter essenzielle Nährstoffe, Mineralstoffe sowie Chlorophyll.

Überdies sind die selbst gepflückten Wildkräuter kostenlos und passen super in die frischen Salate im Sommer. Doch auch nährstoffreiche Smoothies oder Dressings lassen sich daraus zaubern. Wer noch wenig Erfahrung mit Wildkräutern gemacht hat, der kann sich die nachfolgenden Tipps durchlesen.

 

Welche Wildkräuter passen in eine bewusste und nachhaltige Küche?

Löwenzahn

Eines der wohl beliebtesten Wildkräuter ist der Löwenzahn. Bei vielen Menschen hat er im sommerlichen Salat schon Einzug gehalten. Dank des leicht bitteren Geschmacks passt er perfekt zu Feldsalat oder Rauke. Wussten Sie, dass man auch die Blüte essen kann? Damit kann man einen Salat nicht nur aufhübschen, sondern auch andere Gerichte optisch und geschmacklich perfekt abrunden. Zudem gibt es die Möglichkeit, die gelben Blüten einzulegen, wie Kapern. Natürlich kann man daraus auch Honig oder Ähnliches machen. Beim Pflücken sollte darauf geachtet werden, dass es der richtige Löwenzahn ist und man nicht aus Versehen eine ähnliche Pflanze einsammelt. Ansonsten kann die gesamte Pflanze gegessen werden.

Folgende Nährstoffe sind enthalten:

  • Vitamin B
  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Kalium
  • Calcium
  • Eisen
  • Zink
  • Jod

Einige dieser Stoffe sind in großem Ausmaß enthalten, während andere nur in Spuren vorhanden sind. Diese Auflistung soll aber zeigen, dass der Löwenzahn auch aus wissenschaftlicher Sicht sehr wertvoll ist. Statt den Rasen also mit seinem Mähroboter komplett glatt zu mähen, sollte man Brennnessel, Löwenzahn und anderes vermeintliches Unkraut stehen lassen und sich seinem Körper zu Leibe führen.

Mehr Informationen zum Akku-Rasenmähern lesen Neugierige unter: https://www.gelbeseiten.de/ratgeber/vergleiche/Akku-Rasenmaeher-Test.

Brennnessel

Das Gefühl, wenn man die Brennnessel berührt, ist nicht unbedingt angenehm. Aber dennoch sollte sie das nicht davon abhalten, das wertvolle Kraut zu sammeln. Am besten geht dies mit Handschuhen oder einer Schere. Brennnessel kann vielfältig eingesetzt werden: Besonders lecker schmeckt er in Smoothies, grünen Säften oder auch als Brennnesselsuppe. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wer von den gesamten Nährstoffen profitieren möchte, der sollte ihn roh essen – gemixt braucht man sich auch keine Sorgen mehr über die brennende Wirkung machen. Die Nesseln werden nämlich durch das Mixen fein püriert. Die Suppe oder der Smoothie können demnach gefahrenlos getrunken oder gegessen werden. Wer möchte, kann daraus auch Tee machen.

Einen kleinen Einblick in die Nährstoffe:

  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Vitamin B
  • Vitamin C
  • Kalium
  • Calcium
  • Phosphor

Giersch

Auch das vielleicht weniger bekannte „Unkraut“ Giersch ist bei vielen Naturliebhabern sehr beliebt. Es schmeckt leicht nach Karotte oder Petersilie. Wer einen absoluten Nährstoffkick haben möchte, der sollte diese drei Kräuter miteinander in einen Smoothie verarbeiten. Die Pflanze erkennt man an dem keilförmigen Stiel und den drei Blättergruppen, die dreiecksförmig angeordnet sind. Jede Blattgruppe besteht meist aus zwei, drei Blättern.

Giersch überzeugt Skeptiker mit diesen Inhaltsstoffen:

  • Kalium
  • Mangan
  • Zink
  • Magnesium
  • Vitamin A
  • Vitamin C

Das könnte Neugierige zum Garten auch interessieren: http://bluemchen-auslese.de/kleiner-gemuesegarten-wie-sie-das-beste-aus-ihrem-raum-machen-koennen/.

Strandkorb: Im Garten und auf der Terasse ebenso komfortabel wie auf dem Balkon

Nicht nur im Urlaub an der Nordsee erfreuen sich Strandkörber wachsender Begeisterung bei den Touristen, auch an der Ostsee gibt es vielerlei Heilbäder mit Strandkorbverleih. Erfunden wurde der Strandkorb übrigens an der Ostsee, genauer in dem beliebten Ostseebad Warnemünde. Im Vergleich zu München ist Warnemünde quasi das Grünwald von Rostock – Rostock ist die größte Stadt Mecklenburg Vorpommerns. Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns ist dennoch Schwerin, denn das Schweriner Schloss blickt auf eine längere Tradition zurück, womit Schwerin die wohl älteste, urkundlich erwähnte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns ist.

Als der Strandkorb an der Ostsee erfunden worden ist, gab es das Bundesland Mecklendburg-Vorpommern jedoch noch gar nicht, auch das Deutschland in der heutigen Form war 1882 noch nicht gegründet. Die Region um Deutschland war als Deutsches Kaiserreich organisiert, als ein Warnemünder Korbmacher den ersten Strandkorb an der Ostsee erfunden hat. Neu war die Idee aber nicht, einige Zeit zuvor hatte bereits ein niederländischer Designer ein Strandmöbel entworfen, welches dem Warnemünder Original Strandkorbs aus dem Jahr 1882 verblüffend ähnlich sah.

Was zeichnet den Ostsee Strandkorb aus?

Auch heute noch, mehr als 100 Jahre nach der Erfindung des ersten Strandkorbs, sind die Strandkörbe entlang der Ostseeküste weitgehend in ihrer Form erhalten geblieben. Ein Ostsee Strandkorb zeichnet sich durch seine runde Form aus, auch die Seitenwände sind bei einem Ostsee Strandkorb rundlich gehalten. Im Gegensatz dazu ist der Nordsee Strandkorb, welcher wesentlich später in Mode gekommen ist, geradlinig und mit ins Auge fallenden Kanten an allen Seiten gearbeitet. Ursprünglich war der Ostsee Strandkorb als Einsitzer ausgelegt und für eine chronisch kranke, fürstliche Aristokratin an der Ostsee geflochten worden. An der Nordsee, aber auch bei späteren Ostsee Strandkörben, hat sich die Variante für zwei Personen durchgesetzt. Heute ist es durchaus auch möglich, einen Ostsee Strandkorb für drei oder mehr Personen zu kaufen, außerdem lassen sich einige Modelle in eine vollständige Liegeposition stellen. Dies gehört jedoch nicht zu der Standard-Ausstattung eines Ostsee-Strandkorbs, dessen Lehne sich meist nur in drei verschiedene Positionen bringen lässt.

Der Ostsee Strandkorb im Garten: Den optimalen Standort finden

In der Nähe eines gepflegten Gartenteichs kann es für den Ostsee Strandkorb im heimischen Garten leicht zu feucht werden. Vor allem, wenn es sich um eine hochwertige Ausführung aus echten Hölzern, ohne den Zusatz von Kunststoffen handelt, sollte der Ostsee Strandkorb an jedem Standort im Garten regelmäßig vor starker Feuchtigkeit, aber auch vor zu großer Sonnenbestrahlung geschützt werden. Dazu eignen sich die handelsüblichen Holzlasuren für den Außeneinsatz hervorragend, solange der Ostsee Strandkorb aus reinen Holzfasern geflochten worden ist. Für die Sitzpolster kann es bei starkem Sonnenschein schon nach wenigen Jahren dazu kommen, dass die anfangs strahlenden Farben verblassen. Mit dem Sitzkomfort im Ostsee Strandkorb hat dies jedoch nichts zu tun, solange auf hochwertige Naturfasern bei den Bezügen geachtet wird. Sind die Sitzbezüge im Ostsee Strandkorb schlecht oder billig verarbeitet, kann es schnell nötig werden, die Sitzflächen des Strandkorbs schnell neu beziehen zu lassen. Dies ist meist mit erheblichen Kosten verbunden, da die Sitzbezüge des Ostsee Strandkorbs nicht einzeln abnehm- oder waschbar sind.

Wie finde ich einen qualitativ hochwertigen Ostsee Strandkorb?

Es gibt sowohl hochwertige Nordsee, wie auch Ostsee Strandkörbe. Mit der Verarbeitung oder den Materialien hat die Form des Strandkorbs nichts zu tun. Soll der Strandkorb auch im Herbst und Winter ständig im Freien bleiben, kann es sinnvoll sein, die Sitzflächen mit wasserabweisenden Kunststoffen beziehen zu lassen. Dies spricht dann insofern für die Qualität des Ostsee Strandkorbs, als dass dieser dann nicht bei frostigen Außentemperaturen ins Warme genommen werden muss. Auch ein Ostsee Strandkorb von gehobener Qualität hält jedoch wesentlich länger schön, wenn er pfleglich behandelt wird. Im Strandkorb Verleih werden nach jeder Winter-Saison umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an den Strandkörben durchgeführt, vor allem, wenn diese das restliche Jahr über in der salzigen Meeresluft am Strand steht. Vor allem bei überfrierender Nässe kann der Ostsee Strandkorb im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon Schaden nehmen. Am besten ist es zur Instandhaltung des Ostsee Strandkorbs also geeignet, diesen nach Möglichkeit ab Ende Oktober nach drinnen zu holen, gründlich zu reinigen, nötige Reparaturen durchzuführen und den Ostsee Strandkorb dann erst wieder ab April oder Mai ins Freie zu stellen.

Schwierige Begriffe bei Online Slots

Neulinge, die in die schillernde und faszinierende Welt der virtuellen Spielautomaten einsteigen möchten, stoßen immer wieder auf Fachbegriffe, die sie nicht kennen und die sie vor Rätsel stellen. Um diesbezüglich Abhilfe zu schaffen, klären wir über die Bedeutung dieser Fachbegriffe auf. Dies ist der erste Schritt, um möglichst alle Feinheiten von Online Slots zu verstehen und damit zu strategischer Meisterschaft im Online Casino.

RTP-Quote und RNG

Die RTP-Quote gibt über die Höhe der Ausschüttungen Aufschluss. Beträgt die RTP-Quote in einem Automatenspiel 95,5 %, dann bedeutet dies, dass der Zufallsgenerator (Random Number Generator, kurz: RNG) auf lange Sicht so eingestellt wurde, dass von durchschnittlich 100 eingesetzten Euro 95,5 Euro zurück an den Spieler fließen. Dies drückt der englische Begriff auch im Wortlaut aus, denn RTP ist die Abkürzung für Return to Player. Alternative Ausdrücke für die RTP-Quote sind die Auszahlungs- sowie die Ausschüttungsquote. Zur Einordnung: Der durchschnittliche RTP-Wert liegt bei Online Slots derzeit bei rund 96 %. Wagen Sie den Sprung von der Theorie zur Praxis, dann schauen Sie einmal hier vorbei: https://de.slotzo.com/

Die Sondersymbole: Wilds und Scatter

Immer wieder bieten die Slotmaschinen begehrte Sondersymbole. Mit Abstand das größte Vorkommen besitzen das Wild und Scatter. Das Wild ist schnell erklärt, denn es lässt sich gut mit dem Joker in Kartenspielen vergleichen. Erscheint ein Wild auf der Spielfläche, ergänzt es mögliche Gewinnlinien und ist für deren Bildung eine wertvolle Unterstützung. Scatter wiederum sind die Sonderzeichen, deren gehäuftes Auftreten in der Regel zu den Freispielen bzw. Bonusrunden führen. In der Regel müssen dafür drei Scatter auf den Säulen erscheinen.

In diesem Zusammenhang gehört es zu den wichtigsten Zielen einer guten Spielautomaten Strategie, diese Freispiele zu erreichen. Dazu sollte man wissen, dass sich die RTP-Quote in einem Slot aus den Freispielen sowie den Standarddrehungen zusammensetzt. Aufgrund der Natur von Freispielen als solche sowie der meistens lukrativeren Spielbedingungen wie privilegierte Wilds, Multiplikatoren, Klickmich-Spiele, Glücksräder, kaskadierende Felder und vieles mehr ist die RTP-Quote in den Bonusrunden sehr viel größer als in den Standardrunden. Deswegen wäre es fatal, einen Slot mit Freispielen zu beenden ohne jemals die Bonusrunden betreten zu haben.

Privilegierte Wilds

Privilegierte Wilds treten meistens in den Bonusrunden auf. Sie sind wertvoller als normale Wilds. Handelt es sich dabei um ein expanding Wild, breitet es sich auf der ganzen Säule aus, erfüllt also dort seine wertvolle Jokerfunktion. Ein exploding Wild kann sich sogar auf sämtliche benachbarte Felder ausbreiten, sodass im besten Fall neun Felder die Jokerfunktion besäßen. Ein sticky Wild wiederum bleibt für eine bestimmte Zeit auf seiner Position kleben, während ein moving Wild von Runde zu Runde seine Position verändert, also durch das Bild wandert. Beide Sorten von Wilds besitzen den Vorteil, dass diese über mehrere Spielrunden verfügbar sind. Treten diese Wilds auf, können sich im Laufe von Bonusspielen gegen Ende extrem viele Wilds gebildet haben. Das Tor zu den lukrativen Fünferlinien ist geöffnet.

Der Reiz kaskadierender Felder

Kaskadierende Felder sind ein spektakuläres Feature in Online Slots. Spielautomaten mit kaskadierenden Feldern besitzen die Eigenschaft, dass sich Gewinnlinien auflösen. Durch die aufgelösten Symbole kommt es auf der Spielfläche zu Verschiebungen. Es fallen neue Symbole vom Himmel. Wird dadurch eine neue Payline gebildet, hat der Spieler eine Combo (Kombination) erzielt. Eine solche wird oftmals bei Slots extra vergütet, zum Beispiel mit einem zweifachen Multiplikator für die erste Combo, mit einem dreifachen Multiplikator für die zweite Combo usw. Ein Multiplikator bedeutet übrigens, dass sämtliche Gewinnlinien mit ebendiesem multipliziert werden.

Wie verhält es sich mit der Volatilität?

Immer wieder ist bei Slotmaschinen von der Volatilität die Rede, wobei alternativ auch von der Varianz gesprochen wird. Die Volatilität ist keine Kennzahl, die etwas über die Qualität von Slots aussagt. Sie bietet vielmehr Signale, von denen sich Highroller mit der Lust auf Risiko oder Lowroller mit wenig Lust zum Risiko angesprochen fühlen. Ein Slot mit hoher Volatilität schüttet nur wenig Gewinne aus, die dafür aber einen hohen Wert besitzen. Typisch für Automaten mit geringer Volatilität sind hingegen ständige kleinere Auszahlungen.

Leitfaden für ein gutes Online Casino

Angesichts der Fülle an Online Casinos wünschen sich viele Spieler einen Leitfaden, der sie bei der Suche nach dem besten virtuellen Spieltempel unterstützt. Wir möchten dieses Bedürfnis aufgreifen und eine Hilfestellung zur Wahl eines hochwertigen Online Casinos anbieten. Wir erläutern, welche Kriterien für ein gutes Online Casino am wichtigsten sind und wie User richtig einschätzen können, dass sie in dem Casino auch in ein paar Jahren noch glücklich sein können. Generell haben sich in der Branche der Online Casinos in den letzten Jahren erhebliche Verbesserungen für den Nutzer ergeben, die zu nutzen sich lohnt.

Aspekte zum Spielangebot

Online Casinos werben mit ihren Spielen, welche die Grundlage einer jeden Spielhalle sind. Deshalb sollte das Hauptaugenmerk der Spieler auf das Spielangebot liegen. Das beste Online Casino sollte über eine im Vergleich zur Konkurrenz hohe Anzahl an Spielen verfügen. Auch die Qualität der Spiele sollten gehobenen Ansprüchen genügen und eine Auswahl der besten Spielentwickler darstellen. Nur so ist für ein abwechslungsreiches Spielangebot gesorgt, weil die einzelnen Spielentwickler ihre eigenen Stärken und ihr eigenes Profil besitzen. Auch eine ausreichende Anzahl an Spielkategorien bürgt für ein hohes Maß an Abwechslung.

Das technische Niveau

Spieler in Online Casinos nehmen en passant den Vorteil mit, immer am Puls der Zeit zu sein und hautnah die Errungenschaften der technischen Fortschritte im Bereich der digitalisierten Computertechnologie mitzuerleben. Durch das Online Casino kommunizieren sie mit Künstlicher Intelligenz (KI), erleben die Revolution von Virtueller Realität (VR) sowie die Ausweitung von Live-Elementen zur Simulation eines echten Spielbankenfeelings.

Damit dieser Vorteil auch bestmöglich ausgenutzt werden kann, bietet es sich an, sich für ein innovatives Online Casino zu entscheiden, das den neuesten Entwicklungen einen breiten Raum bietet und bereits VR- sowie Live-Elemente in sein Spielangebot integriert hat. Auch die Grafik, Auflösung, technische Gestaltung der Webseite und die Wahl der Betriebssysteme bieten einen Anhaltspunkt über die Modernität des Anbieters. Selbstverständlich sollte auch die Benutzung der Spielhalle mit einem Smartphone kein Problem darstellen.

Qualität des Kundenservices

Spieler sind auf einen guten Kundenservice angewiesen, weil sich im Laufe der Zeit zwangsläufig Fragen ergeben werden, sodass es einen Unterschied ausmacht, ob die Probleme gelöst werden und wie viel Zeit die Lösung des Problems erfordert. Abgesehen davon, zeigt auch die Ausgestaltung des Kundenservices implizit, wie ernst das Online Casino seine Kunden nimmt, das heißt, ob es sie auf Augenhöhe sieht oder lediglich als Nutzvieh betrachtet.

Ein guter Kundenservice ist über das Telefon, über einen Chat und über E-Mail zu erreichen. Bei einer E-Mail sollte die Antwort spätestens am nächsten Tag vorliegen. Überdies können Kunden bei einem guten Online Casino eine Kommunikation auf deutsch erwarten und benötigen diese auch, weil Unsicherheiten in einer Fremdsprache Missverständnissen Tür und Tor öffnen. Übrigens gehört zu einer guten Kundenpflege auch, dass Auszahlungen zügig und reibungslos erfolgen.

Erfahrungen von anderen nutzen

Angesichts der galoppierenden Entwicklung von Bewertungen in einer Zeit, in der alles und jedes kommentiert und bewertet wird, wäre es ein Fehler, nicht selbst die Erfahrungen von anderen zu nutzen. Kritiker weisen immer wieder auf das tatsächlich existierende Problem von falschen Bewertungen hin, sei es, um den Konkurrenten zu diskreditieren oder um im Auftrag von Anbietern das Unternehmen zu puschen. Allerdings sollte die Intelligenz von mit dem Internet vertrauten Nutzern nicht unterschätzt werden, denn die Nutzer haben bereits heute ein gutes Gefühl dafür, was echt ist und was gefälscht.

Der Faktor Vertrauen

Spieler dürfen in einem Online Casino bei den fluktuierenden Summen ein Höchstmaß an Vertrauen und Datenschutz erwarten. Deswegen lohnt es sich, auf die Spiellizenzen zu achten, die immer mit gewissen Anforderungen an Datenschutz und Sicherheit verknüpft sind. Errungene Zertifikate bieten ebenfalls einen Aufschluss über die Sicherheitsstandards in dem Spieltempeln. Das TÜV-Symbol wiederum weist auf einen reibungslosen Prozess bei den Ein- und Auszahlungen hin.

Zubehör für den Gartenteich finden – Teichpumpe

Gartenteiche erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, auch wenn es sie bereits seid vielen Jahren gibt. Jeder der einen größeren Garten hat, sollte tatsächlich darüber nachdenken, ob er sich einen Teich anschaffen möchte oder nicht. Dieser ist zwar zunächst mit einem großen Aufwand und Planung verbunden, hat dann aber viele positive Effekte.

Neben dem Gemüsegarten schafft ein Teich es, eine ruhige Ecke im Garten zu schaffen. Dazu ein kleines Wasserspiel kann sogar der Entspannung dienen. Zwingend notwendig ist dafür allerdings eine Teichpumpe mit einem Filtersystem. Auch wenn keine Fische in dem Teich leben, wird das Wasser langfristig keine gute Qualität haben können, wenn dieses wichtige Teil bei einem Gartenteich fehlt. Durch die Teichpumpe kann das Wasser besser zirkulieren und es wird somit mit genügend Sauerstoff angereichert.

Was muss ich für die richtige Teichpumpe beachten?

Zunächst einmal können Teichpumpen in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt werden. Zunächst gibt es externe Pumpen und Unterwasserpumpen, welche voneinander unterschieden werden können.

Dabei sind Unterwasserpumpen beliebter, da sie einige Vorteile bieten. Sie sind oftmals besonders einfach für Einsteiger zu bedienen und sind auch bereits in sehr kleinen Größen erhältlich. Zudem haben sich die Pumpen bereits als sehr energieeffizient erwiesen. Dabei kann diese Art von Pumpe ganz einfach an die Steckdose angeschlossen werden. Eventuell muss nur an einer Verlängerungskabel gedacht werden, sollte die nächste Steckdose weiter entfernt vom Teich sein.

Im Gegensatz dazu gibt es auch externe Pumpen, welche ebenfalls beliebter werden, da sie sehr viel Wasser auf einmal filtern können und dabei auch energiesparend sind. Außerdem werden sie außerhalb des Teiches installiert und in einem speziellen Gehäuse aufbewahrt. Dies stellt natürlich weitere Anforderungen, zudem lässt sich diese Art von Pumpe nicht ganz so leicht installieren wie die Unterwasserpumpe.

Der Preis der Teichpumpe spielt außerdem eine wichtige Rolle, denn Pumpen gibt es in einer sehr großen Preisspanne zu kaufen. Eine zu billige Pumpe verbraucht dabei zumeist sehr viel Strom und hält nicht lange. Zudem ist die Wassermange des Teichs unmittelbar entscheidend, denn eine Pumpe kann in einer Stunde nur eine bestimmte Wassermenge bewegen. Wer also einen sehr großen Teich hat, sollte nicht zu der kleinsten Teichpumpe im Sortiment greifen.

Auch die Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt, gerade mit Kindern sollten aufgepasst werden. Wenn dazu noch Tiere in dem Teich leben sollen, gelten natürlich noch weitere Anforderungen, welche beachtet werden müssen.

Checkliste für die perfekte Teichpumpe

Es ist sehr praktisch, wenn man eine Checkliste hat, an der man sich gut orientieren kann. Zunächst einmal sollten die individuellen Kriterien durchgegangen werden, nach denen bestimmt wird, welche Pumpe sich am Besten eignet. Die Auswahl ist groß, da stellt sich die Frage, was ist die beste Teichpumpe für den Garten?

  1. Für was für eine Art von Gewässer wird eine Pumpe benötigt? Z.B. Teich oder Wasserfall?
  2. Wie groß ist das Gewässer, für das eine Pumpe benötigt wird?
  3. Wie weit ist der nächste Stromanschluss entfernt?
  4. Wird es zusätzlich auch noch einen Filter für den Teich geben?
  5. Soll die Pumpe im Dauerbetrieb laufen oder nur alle paar Stunden?
  6. Wie weit muss das Wasser bei einem Wasserfall oder ähnlichen Wasserspielen gepumpt werden?
  7. Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Diese Fragen sollten zunächst persönlich beantwortet werden, bis die Suche nach der richtigen Pumpe beginnen kann. Viele der Kriterien schränken die Suche nach der richtigen Teichpumpe bereits stark ein.

1 2 3 5